< Zurück

Veranstaltungen » 24. IKGT »

2410 Anthroposophische Tiermedizin: Hat wer heilt recht? – Zwischen Wissenschaft und Praxis

Ort:
hybrid
Daten:
06.04.2024
ATF-Anerkennung:
4 Stunden
Therapierichtung:
Anthroposophische Tiermedizin

Im Seminar der Fachgruppe Anthroposophische Tiermedizin wollen wir einen Ausflug in die Wissenschaft(stheorie) in der (ganzheitlichen) Tiermedizin wagen und ihre Bedeutung für die Praxis beleuchten. Schafft die Wissenschaft praxisrelevantes Wissen? Was sind die Wurzeln der Evidence Based Medicine und ist sie das „Gegenkonzept“ zur Komplementärmedizin? Am Beispiel von Ergebnissen einer aktuellen, methodisch hochwertigen klinischen Studie zum Einsatz der Misteltherapie beim equinen Sarkoid wollen wir am Ende des Seminars diskutieren, in welcher Hinsicht wissenschaftliche Untersuchungen für die anthroposophische (aber auch generell die ganzheitliche) Tiermedizin wertvoll sind im Vergleich zu eigenen Therapieerfahrungen und was wir aus klinischen Studien für den Praxisalltag übernehmen können.

Zeitplan

Samstag 06.04.2024

 

14:00 Uhr

Keine Angst vor Evidence Based (Tier-)Medizin

15:45 Uhr

Vormittagspause

16:15 Uhr

Was kann die komplementärmedizinische Grundlagenforschung für einen Beitrag für die Praxis leisten?

17:15 Uhr

Klinische Studie: Therapie des Equinen Sarkoids mit einem oral verabreichten Mistelextrakt im Vergleich zur Injektionstherapie

18:00 Uhr

Gesamt-Diskussion zum Seminarthema: Hat wer heilt recht? – Zwischen Wissenschaft und Praxis

18:30 Uhr

Ende

Veranstalter
Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin e.V. in Kooperation mit der ATF

Referentin
Prof. Dr. Stephan Baumgartner
med. vet. Anke Beermann
Dr. Silvia Ivemeyer
Dr. Michael Walkenhorst

Kosten

 

bis 14.02

danach

Nichtmitglieder

184 €

214 €

Mitglieder (ATF/DVG)

144 €

174 €

Mitglieder (GGTM)

114 €

144 €

Arbeitslose TÄ, Studenten

110 €

130 €

 

Direkt zum Online-Buchungsformular