< Zurück

Veranstaltungen » 22. IKGT »

2216 Anthroposophische Tiermedizin – Ganzheitliche Pferdeaufzucht; Das Mikrobiom – online

Webinar Daten:
23.04.2022
ATF-Anerkennung:
7 h
Therapierichtung:
Anthroposophie

Der Themenkomplex „ganzheitliche Pferdeaufzucht“ wird sich mit einer sehr wichtigen Lebensspanne der Pferde, der Zeit nach der Geburt bis zum „Erwachsen werden“, beschäftigen. In interaktiven Einheiten mit Impulsvorträgen zum wissenschaftlichen Hintergrund, mit kurzen Lehrvideos, und gemeinsamen Diskussionen und Poster Erarbeitungen werden die Teilnehmenden sich mit drei Themenkomplexen beschäftigen. Sie werden gemeinsam erarbeiten wie Pferdeaufzucht tierartgerecht gestaltet werden kann, um körperlich und geistig gesunde Pferde heranzuziehen.

Der Zeit nach der Geburt. Was brauchen Mutter und Kind? Welche Haltung ist sinnvoll für Mutterstuten mit Fohlen bei Fuß? Wie lernen Fohlen von ihren Müttern? Welche Herausforderungen bringt die Handaufzucht von Fohlen mit sich.

Das Absetzen von Fohlen. Welche Techniken können beim absetzen angewandt werden? Die Haltung von Absetzern in
Boxen oder in Gruppenhaltungen. Zeigen männliche und weibliche Absetzer unterschiedliches Verhalten, wie etwa Spielverhalten und haben sie unterschiedliche Bedürfnisse? Wieviel und welchen Umgang benötigen Fohlen? Welche Chancen und Risiken bergen diese Methoden des Absetzens für die Fohlen?

Die Ökologische Gruppenhaltung. Welche Gefahren sollten für aufwachsende Pferde vermieden werden? Stressfaktor Einzelhaltung. Wie kann eine ganzheitliche Aufzucht von Pferden in einer gewachsenen Gruppenhaltung aussehen? Chancen und Grenzen der Gruppenhaltung in Ausläufen und auf Weiden. Wie können aufwachsende Pferde vor Wölfen geschützt werden? Schützen Pferde sich selbst? Kapazitäten und Grenzen der sozialen Kompetenzen von Pferden. Wie lernen Pferde Konfliktmanagement? Unter welchen Bedingungen wachsen körperlich und geistig gesunde Pferde heran. Wie fördert man die mentalen Fähigkeiten der Aufzuchtpferde?

Das Mikrobiom
Die moderne Mikrobiomforschung hat in den letzten Jahren faszinierende Erkenntnisse über die zuvor noch unvorstellbaren engen Wechselbeziehungen der Mikroorganismen mit der Physiologie und Pathologie sämtlicher Organe des Menschen ans Licht gebracht. Bis in psychische Bereiche haben Mikroben eine Wirkung auf den Menschen, aber auch umgekehrt beeinflusst unser seelisches Verhalten und Befinden das mikrobielle Leben und damit die Gesundheit. Durch die Mikrobiomforschung werden auch die vielschichtigen Zusammenhänge von Mikro- und Makroökologie immer deutlicher sichtbar; im Sinne des One Health-Konzepts bedeutet salutogenetisches Denken ein erweitertes systemisches Bewusstsein, das die Gesundheit von Mensch und Natur gemeinsam im Blick hat.

Veranstalter:
Gesellschaft für Ganzheitliche Tiermedizin e.V.

Seminarform: 
Hybridveranstaltung
Frontalpräsentation mit Diskussion
Postererarbeitung

Seminarleitung: 
Dr. Markus Steiner, Steinheim 

Referent*innen: 
Dr. Thomas Hardtmuth, Heidenheim
Prof. Dr. Konstanze Krüger, Nürtingen

Kosten: bis 22.02. danach
Nichtmitglieder 250€ 280€
Mitglieder (GGTM) 230€ 260€
Arbeitslose TÄ, Studierende 210€ 220€

Dieser Kurs wird als Hybridveranstaltung durchgeführt. Den Kurs in Präsenz finden Sie hier. Bitte achten Sie bei der Buchung darauf den Kurs im gewünschten Format zu wählen.

Bitte beachten Sie außerdem die organisatorischen Hinweise in unserem Programmheft auf den Seiten 24-25.

Direkt zum Online-Buchungsformular